• By Lisa
  • 6. Oktober 2017

Die 10 Todsünden für deine Figur: Fashion No go’s

Die 10 Todsünden für deine Figur: Fashion No go’s

1080 720 Lisa

Was steht mir (nicht) ?

Jede(r) kennt das. Es gibt bestimmte Schnitte und Kleidungsstücke, die stehen einem einfach nicht besonders gut. Sie sind unvorteilhaft für die Figur oder passen einfach nicht zum Hautton oder zur Haarfarbe. Aber um welche Teile solltest du einen großen Bogen machen, wenn du dir selbst unsicher bist?

Schau doch mal in unserem Figurtypen Guide vorbei! Hier erklären wir dir ganz genau, welcher Figur du dich zuordnen kannst und welche Teile dir besonders gut stehen :-) Wenn du deinen Figurtyp kennst, kannst du anschließend hier unten weiterlesen…

Aber was passt NICHT so toll zu deiner Figur? Hier erfährst du, was du lieber meiden solltest, wenn du deiner Figur schmeicheln möchtest.

X-Figur

No go # 1: Mit deiner sehr weiblichen X-Figur solltest du deine schmale Körpermitte betonen. Das heißt: Finger weg von weiten, sehr voluminösen Oberteilen, die dich fülliger erscheinen lassen, als du bist. Auch gerade geschnittene und kastige Oberteile ohne Taillierung sind eher unvorteilhaft, denn sie lassen dich auf Grund deiner größeren Oberweite und weiblichen Hüfte breiter erscheinen, als du bist.

No go # 2: Damit deine Taille besonders gut zur Geltung kommt, solltest du außerdem tief sitzende Hüfthosen und -Röcke vermeiden, besser sind High Waist oder Mid Waist Hosen und taillierte Röcke, z.B. Bleistiftröcke.

V-Figur

Deine Figur ist eher „gerade“, also ohne ausgeprägte Kurven, dafür sind deine Schultern eher breiter? Kein Problem! Diese Fashion No go’s solltest du am besten meiden…

No go # 3: Deine Schultern betonen, z.B. mit trägerlosen Oberteilen? Lieber nicht. Auch dünne Spaghettiträger lassen deine Schultern eher breiter wirken. Greife zu Tops mit breiteren Trägern oder hellen, einfarbigen Shirts.

No go # 4: Ziehe außerdem besser lange Oberteile und Jacken an, anstatt kurze Cropped Tops zu wählen. Diese stauchen nämlich deinen Oberkörper und lassen dich kleiner aussehen!

A-Figur

Die breiteste Stelle an deinem Körper sind deine Hüften? Und das findest du nicht so toll? Dann lass sie uns schmaler schummeln ;-)

Aber welche Fashion No go’s gelten bei der A-Figur?

No go # 5: Zunächst einmal, solltest du die Finger von zu kurzen Oberteilen lassen, die auf Hüftlänge enden. Besser sind Shirts, die etwas länger sind, oder oberhalb deiner breitesten Stelle enden. Somit lenkst du von deiner „Problemzone“ ab.

No go # 6: Auch auffällige Hosen und Röcke sind nicht von Vorteil, denn du möchtest ja den Fokus eher auf deinen Oberkörper lenken. Also greif zu gemusterten Blusen und Shirts, am besten in hellen Farben. Diese können auch ruhig ein bisschen voluminöser sein.

H-Figur

Deine Figur ist eher schlank mit wenig Taille? Als H-Figurtyp möchtest du dich vielleicht manchmal etwas „weiblicher“ schummeln oder?

Welche Fashion No go’s gilt es hier zu vermeiden?

No go # 7: Zunächst einmal solltest du auf einen kompletten Oversized Style verzichten. Durch das extra Volumen nimmst du deiner Figur jegliche Kontur. Besser ist es, zu fließenden Stoffen zu greifen, z.B. Viskoseblusen. Auch mit taillierten Oberteilen kannst du den Fokus auf deine Körpermitte legen.

No go # 8: Auch ein Fashion No go für deine Figur: enges Oberteil UND enge Hose. Also auch genau das Gegenteil vom Volumenlook ist auch nicht gut geeignet. Besser: Voluminöses Oberteil mit schmaler Hose ODER schmal geschnittenes, tailliertes Oberteil mit lockerer Hose z.B. Boyfriend-Jeans.

O-Figur

Und zu guter letzt kommen wir noch zur O-Figur. Du hast meist schlanke Beine und weibliche Rundungen an Brust, Bauch und Hüfte. Wir lenken also das Augenmerk auf deine tollen Beine und versuchen, deine Taille zu betonen.

No go # 9: Deshalb gilt es, enge und zu kurze Oberteile zu meiden! Strecke deinen Oberkörper optisch durch lange Oberteile mit V-Ausschnitt, um dein schönes Dekolleté zu betonen. Auch zu weite Kleidung solltest du nicht wählen, denn sie macht dich noch breiter und lässt dich kleiner wirken. Wähle vor allem Teile mit Längslinien und helle Oberteile mit Ärmeln.

No go # 10: 7/8-Hosen, Chinos und Hosen mit Bügelfalten (Längslinien) lassen deine Beine noch länger erscheinen und strecken die Figur zusätzlich. Wenn du gerne Röcke trägst, empfehle ich dir einen knielangen Bleistiftrock.

Problemzonen? Haben wir nicht!

Du siehst, mit ein paar Tipps und Tricks kannst du deiner Figur noch mehr schmeicheln und kleine „Problemzonen“ einfach wegschummeln ;-) Das wunderbare ist doch, dass wir alle unterschiedliche Figuren haben und jeder für sich einzigartig ist. Und für noch mehr Frauenpower: unser FEMME Nicki-Pullover – für dich, für mich, für uns Frauen!

Hinterlasse eine Antwort