MARITIME STYLES FÜR DEINEN NORDSEE-URLAUB – LASS UNS GEMEINSAM NACH WESTERLAND!

MARITIME STYLES FÜR DEINEN NORDSEE-URLAUB – LASS UNS GEMEINSAM NACH WESTERLAND!

MARITIME STYLES FÜR DEINEN NORDSEE-URLAUB – LASS UNS GEMEINSAM NACH WESTERLAND! 1080 720 Daniela

Die Sommerferien haben mittlerweile überall in Deutschland begonnen und schon herrscht  ein großes Chaos an den Flughäfen und auf den Autobahnen. Alle wollen schnellstmöglich weit weg in den Urlaub fahren oder fliegen. Zu viel Stress für dich? Hast du schon einmal an einen entspannten Urlaub an der Nordsee gedacht? Shoppen auf Sylt, auf Amrum durch das Wattenmeer stapfen und in Wangerooge relaxen – wenn das nicht Nordsee Pur ist! Lass dich von unseren maritimen Styles inspirieren und vielleicht geht es für dich bald (wie für „Die Ärzte“) zurück nach Westerland ;-)

WIR FAHREN AN DIE KÜSTE!

Was zeichnet einen maritimen Style aus? Natürlich Streifen, Kordeln und die Farben Blau, Weiß und Rot. Klingt vielleicht erst mal langweilig, doch in diesen Basics steckt so viel me(e)hr! Die Kombination der unterschiedlichen Merkmale ist das Geheimnis eines gelungenen maritimen Looks. Ein Streifenshirt mit Bermudas, die ein süßes Kordeldetail am Bund haben oder ein verspieltes T-Shirt mit Paspeln zur lässigen Hose mit angesagten Streifen an der Seite. Das ist die moderne Interpretation eines maritimen Outfits!

DEINE PERFEKTEN BASICS FÜRS MEER

Ein sommerliches Kleid mit süßem Motiv (ob Blau/Weiß gestreift oder im maritimen Möwen-Print) ergibt schon fast ein komplettes Outfit. Eine aktuell total angesagte Tasche aus Stroh, Sandalen und ein Sonnenhut runden deinen maritimen Look ab. Nun kannst du stundenlang am Strand spazieren gehen und die Seele baumeln lassen. Der zweite Look ist etwas vielseitiger: Eine Shorts, am besten mit geflochtenem Gürtel und dazu ein Shirt mit Print, das bestenfalls ein maritimes Motto hat. Dieser lässige Look lässt sich gut mit geschlossenen Schuhen kombinieren, sodass auch der Rest der Insel, mit einer kleinen Wanderung, erkundet werden kann.

In jeden Koffer für den Sommerurlaub gehören drei Basics, mit denen du (fast) den gesamten Urlaub auskommst: Ein süßes Kleid, eine kurze Hose und ein Shirt. Das sind die drei Kleidungsstücke, mit denen du herrlich schöne und abwechslungsreiche Outfits zaubern kannst. So hast du noch genügend Platz für Souvenirs und kleine Mitbringsel in deinem Koffer :-).

Doch wie style ich ein maritimes Outfit?

DIE FARBEN DER NORDSEE

Das Zusammenspiel der beiden Farben Dunkelblau und Weiß verkörpern die Nordsee wohl am besten. Ob das an den blau/weiß gestreiften Strandkörben oder den hellen Stränden und dem dunklen Meer liegt? Fakt ist: Unser Look sollte auf dieses Nordsee-Feeling abgestimmt werden. Ein verspielt, gepunkteter Jumpsuit oder ein Top mit maritimen Spruch, in Kombination mit einer süßen Shorts, sind unsere Küsten-Favoriten. Beim Styling kannst du nichts falsch machen, da alles innerhalb dieser beiden Farbwelten erlaubt ist.

Ein absolutes Highlight-Accessoire für diese Looks könnte eine selbstgemachte Muschel-Kette sein. Wie du deinen maritimen Begleiter bastelst, erfährst du in dem Beitrag zum DIY Flaschenpost: Maritime Muschel-Kette.

WELCHE JACKE NEHME ICH MIT AN DIE KÜSTE?

So schön das Wetter am Meer im Sommer auch sein mag, so schnell kann es umschwenken und ein sonniger Tag kann schnell in einem Sturm versinken. Die richtige Jacke sollte daher bei einem Urlaub am Meer nicht fehlen. Windbreaker oder Übergangsjacken sind die richtige Abhilfe, um die Inseln auch bei schlechterem Wetter erkunden zu können. Wichtig dabei ist, dass die Jacken nicht zu warm sind, da meist nur ein kühler Wind weht, aber die Temperaturen dennoch sehr warm sein können. Auch wenn wir an dem ein oder anderen Tag unser maritimes Statement-Shirt verdecken müssen, können wir dem Nordsee-Styling treu bleiben und müssen nicht frieren, denn wie heißt es so schön: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Hier findest du unsere Top drei Küsten-Jacken:

Eine Kapuze, die typischen maritimen Farben und die tolle Eigenschaft, uns vor Wind und Wetter zu schützen, das sind wohl die Gemeinsamkeiten dieser drei Jacken. Ein Windbreaker sollte daher bei keinem Trip an die Küste fehlen, auch wenn wir auf ausschließlich gutes Wetter hoffen.

Und nun heißt es Koffer packen und ab in die Bahn, so umgehen wir nämlich auch dem größten Stau und kommen erholt am Urlaubsort an ;-). Wenn du noch nicht genau weiß, was du einpacken sollst, schau einfach mal bei den maritimen Styles & Trends von FASHION5 vorbei!

Was ist dein Lieblingsort an der Nordsee? Fährst du dieses Jahr noch an die Küste? Ich freue mich über deinen Kommentar!

Daniela hat im Produktmanagement den vollen Überblick über die ganze Kollektion! Sie ist die erste, die die Highlights sieht und exklusiv für euch die neuesten Trends aussucht. Von ihr bekommt ihr garantiert immer die besten Tipps & Empfehlungen für die neue Saison! :)

Daniela

Daniela hat im Produktmanagement den vollen Überblick über die ganze Kollektion! Sie ist die erste, die die Highlights sieht und exklusiv für euch die neuesten Trends aussucht. Von ihr bekommt ihr garantiert immer die besten Tipps & Empfehlungen für die neue Saison! :)

Alle Beiträge von:Daniela

Hinterlasse eine Antwort

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.